· 

DIE GESCHICHTE VON MATCHA

 Obwohl du vielleicht erst in den letzter Zeit Matcha und ihre Wirkungen entdeckt hast, wird Matcha in Japan schon seit dem 12. Jahrhundert getrunken. Davor auch schon in China. Heutzutage gilt Japan als die Matcha Hauptstadt, jedoch stammen wichtige Aspekte der Matchaproduktion aus China.

 

matcha in china

In dem 8. Jahrhundert war in China das Tee trinken und Produzieren weitverbreitet. Der Tee wird gedämpft und anschließend zu Würfeln getrocknet. Die Zen Mönche brachen Stücke von dem Würfel herrunter und mahlten dies zu sehr feinem Puder. Das feine Tee Pulver wurde mit heißem Wasser aufgegossen und mit einem Besen schaumig geschlagen. Die Zuberreitung des Tees durch das schaumig schlagen wurde für die Zen Mönche zu einer täglichen Routine, welches sich zu der Tee Zeremonie wandelte.

matcha in japan

Ein japanischer Mönch namens Myoan Eisai brachte 1191 Matcha nach Japan. Er entdeckte in den 1180er den gemahlenen Tee auf seiner Reise nach China, um die Meditation den Zen Mönche zu studieren. Zurück in Japan verbreitete Eisai begeistert den Zen Buddismus zusammen mit dem Konsum von Matcha. Er verdeutlichte immer wieder die wichtige Rolle von Matcha für die Meditation.

 

Myoan Eisai (1241-1215)

Eisai schrieb 1211 auch ein Buch über die Gesundheitlichen Vorteile von Matcha namens “Kissa Yojoki”, welches bedeutet “Tee trinken für die Gesundheit”. Die ersten Zeilen des Buchs lauten: “Tee ist die ultimative mentale und medizinische Heilung. Es besitzt die Fähigkeit das eigene Leben voller zu machen.” Eisai glaubte, dass die Chinesen wegen ihrem hohen Konsum von Grünem Tee ein langes Leben haben.

 

“Matcha ist ‘der Lebenstrank der Unsterblichen” -Eisai

 

Matcha wird zum Hit

 

 

Zen Klöster in Japan hießen Matcha gern wilkommen, da den Mönchen mithilfe von Matcha lange Meditationen leichter fielen. Das L-theanine half ihnen sich besser zu konzentrieren. (Siehe Gesundheitliche Vorteile).

Matcha wurde schnell zum kulturellen Hit und teil der Tradition. Vorallem unter der Japanischen “Samurei Klasse” (früher Japanische Adelstand), wurde das luxeriöse und teure Matcha immer mehr wertgeschätzt. Um den 16. Jahrhundert war es normal einen persönlichen Tee Master zu haben, der einen den Matcha Tee zuberreitet.

 

matcha geschichte auf einen blick


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge uns auf