· 

WARUM IST QUINOA SO GESUND?

Quinoa, oder auch Gold der Inkas genannt, ist eine gesündere Alternative zu Getreide. Eigentlich ist es eine Samenart. Vor allem für Glutenunverträglichkeiten ist Quinoa eine sehr gute Option. Es enthält viel mehr Mineralien und essenzielle Aminosäuren, die den Körper und das Abwehrsystem stärken.

 

Die Pflanze stammt ursprünglich aus den Anden in Südamerika und gilt dort als Grundnahrungsmittel. Dazu ist die Pflanze nährstoffreich und leicht anzubauen. Heute erzählen wir euch alles über Quinoa, warum sie ein super gesundes Nahrungsmittel ist und wie es auch bei uns leicht zu einem Grundnahrungsmittel werden kann.

 

EIWEIẞ

Quinoa enthält sehr viel Eiweiß, und zwar 14g pro 100g. Und zählt damit zur proteinreichsten Pflanze der Welt. Weshalb es oft bei Kraftsportlern oder Vegetarier und Veganer sehr beliebt ist.

 

BALLASTSTOFFE

Quinoa ist wichtig, um Blutzucker und Cholesterin zu verringern, denn Quinoa enthällt sehr viele Ballaststoffe. Davon sind 80% nicht lösliche Ballaststoffe, welche Diabetes Typ 2 senken. Der nicht lösliche Teil wird im Darm fermentiert, welches gut für die Darmbakterien ist und insgesamt die Gesundheit fördert.

 

AMINOSÄURE

Aminosäuren sind wichtige Bausteine von Proteinen und haben somit eine wichtige Rolle in unserem Körper. Unser Körper besteht zu 20% aus Proteinen. Dabei gibt es 22 verschiedene Arten von Aminosäuren, die der Körper braucht. 9 von diesen Aminosäuren sind für uns essenziell, das heißt der Körper kann diese nicht selbst herstellen, sondern muss diese über die Nahrung aufnehmen.

 

Gute Quellen für diese Aminosäuren sind Fleisch, Fisch, Ei und Milchprodukte. Pflanzliche Proteinquellen haben dabei oft ein ungünstiges Verhältnis von den essenziellen Aminosäuren.

 

Quinoa ist eine der wenigen Pflanzen mit einem guten Verhältnis von den 9 Aminosäuren! So kann man Quinoa gut gegen tierische Proteinquellen erstzten, welches viele Gesundheitsorganisationen empfehlen.

 

ANTIOXIDANTIEN

Antioxidantien befreien unseren Körper von freien Radikalen. Haben wir zu viele freie Radikale, kommt es zu einer Oxidation, welches zu chronischen Erkrankungen wie Krebs führen kann. Außerdem schützen Antioxiatnien uns vor dem schnellen altern.

 

Durch das Keimen von Quinoa, erhöht sich sogar der Antioxiatien Anteil. Ein Antioxidant in Quinoa nennt sich: Quercetin, welches als stärkster Antioxidant gilt. Es soll auch einen Cholesterin senkenden Effekt haben. Ein weiterer Antioxidant ist Kaempferol, welches das Risiko von chronischen Erkrankungen wie Krebs mindern soll.

 

Quinoa gibt es in vielen verschiedenen Farben. Der Hauptunterschied ist, dass die dunkleren Farben etwas mehr Antioxidantien enthalten.

 

MAGNESIUM

Magnesium ist unter anderem das wichtigste Mineral für unseren Körper. Es ist essenziel für viele Prozesse in unserem Körper wie der Muskelaufbau, Unterstützung der Nervenzellen und Knochenaufbau. Mit einer Portion Quinoa, erhälst du schon fast den 100%igen Tagesbedarf von Magnesium.

 

Jedoch enthält Quinoa auch Phytinsäure. Es ist ein Anti-Nutrient, dass unseren Körper nicht so gut die Mineralien in Quinoa aufnehmen lässt. Indem man Quinoa jedoch quellen lässt oder noch besser keimen lässt, wird fast 100%ig die Phytinsäure abgebaut. So kann man besser die Mineralien von Quinoa genießen.

 

REZEPT

Jetzt haben wir schon sehr viel zu Quinoa erfahren und können es bestimmt schon kaum erwarten das Inka Gold in unsere Mahlzeiten einzubauen! Deshalb haben wir hier ein paar Rezepte für euch:

 

QUINOA HAT NOCH SO VIEL MEHR GESUNDHEITLICHE VORTEILE. ES IST ENTZÜNDUNGSHEMMEND UND GLUTENFREI. WER SOLLTE ALL DIESE INTERESSANTEN FAKTEN WISSEN UND MIT QUINOA GESÜNDER LEBEN? SCHICKE ES AN DIE PERSON UND BEREICHERE SEIN WISSEN.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge uns auf