· 

ZU VIEL LUFT IM BAUCH?- GEHE SO DAMIT UM

Zu viel Luft im Bauch zu haben ist etwas sehr Unangenehmes. Es lässt unseren Bauch größer aussehen und gibt uns ein drückendes "Vollgefühl". Das Thema Blähungen wir leider oft umgangen, sodass uns nicht bekannt ist, dass bis zu 30% der Menschen regelmäßig zu viel Luft im Bauch haben und wie wir damit umgehen sollen. Wir geben euch heute hilfreiche - und natürliche - Tipps gegen Blähungen.

 

1. UNVERTRÄGLICHKEIT AUSSCHLIEẞEN

Leider haben sehr viele Menschen Allergien gegen bestimmte Lebensmittel, ohne selbst davon zu wissen. Unter anderem sind die Symptome Blähungen. Typische Lebensmittel die Allergien erzeugen können sind:

  • Laktose- Laktose ist ein Kohlenhydrat in Milch. Vielen Menschen fehlt das Enzym Laktase und können somit den Milchzucker nicht richtig verdauen, welches zu Blähungen führen kann.
  • Fruktose- Fruktoseintoleranz kennzeichnet sich dadurch, dass der Fruchtzucker nicht richtig verarbeitet werden kann und somit im Darm landet, wo die Darmbakterien mithilfe von Fruktose viel Gas produzieren und wir deshalb Bähungen haben.
  • Ei- Dabei erkennt der Körper bestimmte Proteine im Ei als körperfremd und wehrt sich dagegen. Einige Symptome sind dabei Verdauungsstörungen oder Schwellungen.
  • Gluten- Dabei entzündet sich die Darmschleimhaut bei Kontakt zu Gluten und kann unter anderem zu Blähungen führen.

Die beste Art eine Unverträglichkeit zu Identifizieren ist einen Arzt aufzusuchen, der die passende Untersuchung und Beratung kennt.

 

2. RICHTIG KAUEN UND SCHLUCKEN

Nicht nur was wir essen, sondern auch wie wir essen, kann eine Auswirkung auf die Luft in unserem Bauch haben. Dabei muss man zwischen der Luft, die im Darm produziert wird und die beim Essen und Trinken geschluckt wird unterscheiden. Beim Trinken von kohlensäurehaltigen Getränken wird die Luft im Bauch freigesetzt und kann somit zu Blähungen beitragen.

 

Auch bei hastigem oder schnellem Essen oder Kaugummi kauen, schlucken wir unbewusst Luft mit runter. Also langsam Essen und gründlich kauen. Das ist unserem Magen und Darm am liebsten.

 

3. VERMEIDE BESTIMMTES ESSEN

Bestimmte Lebensmittel lassen unseren Körper einfach mehr Gas produzieren. Das ist auch normal so, aber wenn man sowieso zu viel Luft im Bauch hat, möchte vielleicht diese Lebensmittel vermeiden. Diese Lebensmittel sind unter anderem:

  • Bohnen und andere Hülsenfrüchte
  • Linsen
  • Brokkoli und anderes Kohlgemüse
  • Zwiebeln

4. NEHME PROBIOTIK UND VERMEIDE VERSTOPFUNG

Probiotika sind gute Darmbakterien, die helfen eine gute Darmflora aufrecht zu halten. Diese helfen uns bei der Verdauung und können dabei auch die Produktion von Gas kontrollieren. Außerdem helfen Probiotika bei Verstopfungen, die Blähungen verursachen. Betreibe regelmäßig Sport und esse genug Ballaststoffe, um Verstopfungen zu vermeiden.

 

5. TRINKE PFEFFERMINZ TEE

Blähungen können auch durch angespannte Muskeln im Verdauungstrakt kommen. Pfefferminze ist eine natürliche Substanz, die bei Entspannung hilft. Trinke also eine Tasse Pfefferminz Tee und entspanne deinen Bauch mit einer Wärmflasche.

 

WIR HOFFEN DIESE EINFACHEN TIPPS FÜR ZUHAUSE SIND FÜR DICH HILFREICH. TEILE ES MIT FREUNDEN UND FAMILIE, DENN WER WEIẞ, VIELLEICHT HABEN SIE AUCH ZU VIEL LUFT IM BAUCH. BEI SCHLIMMEN BESCHWERDEN EINEN ARZT AUFSUCHEN FÜR EINE PROFESSIONELLE DIAGNOSE.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge uns auf